1. Herren Aus den Mannschaften

Hanseat erkämpft ein 10:7 im ersten Heimspiel der Rückrunde gegen Ludwigslust 2

Nach der 1:10 Niederlage in der Hinrunde hatten die Hanseaten im Rückrundenspiel gegen Ludwigslust 2 was gutzumachen. Die Hanseaten konnten diesmal aber in Stammbesetzung und vollständig antreten. Auch Ludwigslust kam ohne Ersatz. Beide Mannschaften standen vor dem Match mit 10:10 Punkten in der Tabelle.

Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde sah es aber schon wieder nach einer Klatsche für die Hanseaten aus, die mit 1:5 zurücklagen. Nur Marian setzte sich klar gegen Schröder durch. Die nächsten beide Spiele brachten keine Wende. Wu gewann in fünf Sätzen gegen Jastram, Nagi verlor im fünften Satz gegen Prahl. Wie schon gegen Post kam dann die Zeit für die Hanseaten. Mit sieben Spielen in Folge zeigten sie einen starken Auftritt. Ulf konnte ein 0:2 gegen Schröder noch drehen, auch wenn da einige glückliche Kantenbälle bei entscheiden Punkten dabei waren. Alles in allem wurden nur 6 Sätze in dieser Zeit abgegeben. Ein Punkt war damit sicher.

Ulf verlor dann klar gegen Jastram, Nagi machte aber den Sack im fünften Satz gegen Gossing zu.

Am Ende gab es ein verdientes 10:7.

 

Ergebnisse: Wu 3:1, Nagi 2:2, Marian 3:0, Ulf 2:2, Doppel 0:2